Alexandrit ist eine Rarität Edelstein das gehört zum Chrysoberyll Familie. Es wurde erstmals 1830 im Ural in Russland entdeckt und nach Zar Alexander II. benannt. Alexandrit ist bekannt für seine einzigartige Fähigkeit, die Farbe zu ändern, wobei es bei Tageslicht oder Leuchtstofflampenlicht grün und bei Glühlampenlicht rot oder violett erscheint.

Die Farbveränderung erfolgt aufgrund der Anwesenheit von Chrom in der Kristallstruktur des Edelsteins, der je nach Art der Lichtquelle unterschiedliche Lichtwellenlängen absorbiert. Die Intensität der Farbveränderung hängt von der Qualität und Reinheit des Steins ab.

Heute kommt Alexandrit auch in Sri Lanka, Ostafrika, Brasilien und Madagaskar vor. Aufgrund seiner Seltenheit und einzigartigen Eigenschaften wird Alexandrit von Sammlern und Schmuckliebhabern sehr geschätzt. Es ist auch der Geburtsstein für Juni.

Entstehung und Eigenschaften von Alexandrit

Alexandrit ist eine Varietät von Chrysoberyll, einem Mineral aus Beryllium, Aluminiumund Sauerstoff. Die einzigartige farbverändernde Eigenschaft von Alexandrit ist auf das Vorhandensein von Spuren von Chrom in der Kristallstruktur des Edelsteins zurückzuführen.

Alexandrit entsteht in der Metamorphose Felsen unter hohen Temperatur- und Druckbedingungen. Das Mineral kommt typischerweise in Verbindung mit anderen vor Mineralien sowie klein, Feldspat und Quarz. Das größte Ablagerungen Alexandrit findet man in Russland, Sri Lanka, Ostafrika, Brasilien und Madagaskar.

Die farbverändernde Eigenschaft von Alexandrit beruht auf seiner Fähigkeit, je nach Art der Lichtquelle unterschiedliche Lichtwellenlängen zu absorbieren. Bei Tageslicht oder fluoreszierendem Licht erscheint Alexandrit grün, während es bei Glühlampenlicht rot oder violett erscheint. Die Intensität der Farbveränderung hängt von der Qualität und Reinheit des Steins ab.

Alexandrit hat eine Härte von 8.5 auf der Mohs-Skala und ist damit ein langlebiger Edelstein, der sich für Schmuck eignet. Der Stein ist außerdem relativ selten, was ihn bei Sammlern und Schmuckliebhabern sehr geschätzt macht. Die wertvollsten Alexandritsteine ​​sind diejenigen mit einem starken und deutlichen Farbwechsel sowie solche mit guter Klarheit und einer klar definierten Kristallstruktur.

Vorkommen von Alexandriten

Alexandrit

Die erste und berühmteste Quelle von Alexandrit war das Uralgebirge in Russland, wo es erstmals in den 1830er Jahren entdeckt wurde. Die russischen Lagerstätten, insbesondere die in den Minen von Jekaterinburg und Tokovaya, waren viele Jahre lang die Hauptquelle für Alexandrit und brachten einige der feinsten und wertvollsten Steine ​​hervor.

Heute kommt Alexandrit auch an anderen Orten auf der Welt vor, darunter in Sri Lanka, Ostafrika, Brasilien und Madagaskar. Sri Lanka produziert einige der hochwertigsten Alexandrite mit Steinen, die einen starken und deutlichen Farbwechsel aufweisen. In Brasilien ist die Hematita-Mine in Minas Gerais die bedeutendste Quelle für Alexandrit.

Madagaskar hat sich in den letzten Jahren auch zu einer wichtigen Quelle für Alexandrit entwickelt, dessen Steine ​​für ihren intensiven Farbwechsel und ihre gute Klarheit bekannt sind. In Ostafrika haben die Lagerstätten in Tansania und Sambia in den letzten Jahren einige der größten und wertvollsten Alexandritsteine ​​hervorgebracht.

Obwohl Alexandrit an mehreren Orten auf der ganzen Welt gefunden wird, bleibt er ein relativ seltener Edelstein. Hochwertige Steine ​​mit einem starken und deutlichen Farbwechsel, guter Klarheit und klar definierter Kristallstruktur werden von Sammlern und Schmuckliebhabern sehr geschätzt.

Alexandrit-Assoziationen mit anderen Mineralien und Gesteinen

Alexandrit ist eine Variante des Chrysoberylls, einem Mineral aus Beryllium, Aluminium und Sauerstoff. Man findet es typischerweise in Metaphorische Felsen, insbesondere solche aus Glimmer, Feldspat und Quarz.

Im Uralgebirge Russlands kommt Alexandrit in Verbindung mit anderen Mineralien vor, z Biotit Glimmer, Plagioklas Feldspat und Orthoklas Feldspat. Das primäre Wirtsgestein ist ein Biotit Gneis, die ein metamorphes Gestein das hohen Temperatur- und Druckbedingungen ausgesetzt war.

In Sri Lanka kommt Alexandrit typischerweise in alluvialen Ablagerungen vor, die aus den umliegenden Gesteinen erodiert wurden. Die primären Wirtsgesteine ​​in Sri Lanka sind Pegmatite, die grobkörnig sind Magmatische Gesteine die reich an Mineralien wie Feldspat und Quarz sind.

In Brasilien kommt Alexandrit in Verbindung mit anderen Mineralien vor, z Hematit, Magnetit und Korund. Die primären Wirtsgesteine ​​in Brasilien sind Glimmerschiefer und Gneise, bei denen es sich um metamorphe Gesteine ​​handelt, die hohen Temperatur- und Druckbedingungen ausgesetzt waren.

Auf Madagaskar kommt Alexandrit in Verbindung mit anderen Mineralien vor, z Zirkon, Granat und Turmalin. Die primären Wirtsgesteine ​​in Madagaskar sind Pegmatite und metamorphe Gesteine.

Das Vorkommen von Alexandrit in verschiedenen Gesteinsarten und in Verbindung mit verschiedenen Mineralien lässt darauf schließen, dass sich der Edelstein unter verschiedenen geologischen Bedingungen bildet. Allerdings sind die genauen Prozesse das führen zur Bildung von Alexandrit sind noch immer nicht vollständig geklärt und Gegenstand laufender Forschung.

Alexandritvorkommen und Bergbau

Die größten und berühmtesten Vorkommen von Alexandrit wurden im russischen Uralgebirge gefunden, insbesondere in den Minen von Jekaterinburg und Tokovaya. Diese Minen produzierten einige der feinsten und wertvollsten Alexandritsteine ​​und waren viele Jahre lang die Hauptquelle des Edelsteins.

Heute kommt Alexandrit auch an anderen Orten auf der Welt vor, darunter in Sri Lanka, Ostafrika, Brasilien und Madagaskar. Die Abbautechniken variieren je nach Standort und Art der Lagerstätte.

In Russland wurde Alexandrit mit traditionellen Untertagebergbaumethoden aus Hartgesteinsvorkommen abgebaut. Das Erz wurde aus der Mine gefördert und dann zu Verarbeitungsanlagen transportiert, wo es zerkleinert und sortiert wurde, um die wertvollen Edelsteine ​​zu gewinnen.

In Sri Lanka kommt Alexandrit typischerweise in alluvialen Ablagerungen vor, die aus erodierten Gesteinen und Mineralien entstehen. Beim Bergbau in Sri Lanka werden Gruben oder Schächte in die alluvialen Ablagerungen gegraben und zur Gewinnung der Edelsteine ​​traditionelle manuelle Methoden wie Schwenken und Schleusen eingesetzt.

In Brasilien kommt Alexandrit auch in alluvialen Lagerstätten sowie in Hartgesteinslagerstätten vor. Der Bergbau in Brasilien umfasst je nach Standort und Art der Lagerstätte sowohl traditionelle manuelle Methoden als auch moderne maschinelle Techniken.

Auf Madagaskar kommt Alexandrit typischerweise in Pegmatiten und metamorphen Gesteinen vor. Beim Bergbau in Madagaskar werden Gruben oder Schächte in die Felsen gegraben und die Edelsteine ​​mithilfe manueller Methoden abgebaut.

Aufgrund der Seltenheit und des hohen Wertes von Alexandrit sind die Bergbaubetriebe oft kleinräumig und konzentrieren sich auf hochwertige Steine. Der Edelstein wird häufig auch in Verbindung mit anderen wertvollen Mineralien gefunden, was den Bergbaubetrieb profitabler machen kann. Allerdings werden nachhaltige Bergbaupraktiken immer wichtiger, um die langfristige Rentabilität der Alexandrit-Lagerstätten sicherzustellen und die Umweltauswirkungen der Bergbauaktivitäten zu minimieren.

Wichtige Alexandrit-Bergbaustandorte weltweit

Die Hauptquelle für Alexandrit war historisch gesehen das Uralgebirge in Russland, wo es erstmals in den 1830er Jahren entdeckt wurde. Heute findet man den Edelstein jedoch an mehreren Orten auf der ganzen Welt. Einige der wichtigsten Alexandrite-Bergbaustandorte sind:

  1. Russland: Das Uralgebirge in Russland ist immer noch eine der Hauptquellen für Alexandrit, obwohl die Produktion in den letzten Jahren erheblich zurückgegangen ist. Die Minen von Jekaterinburg und Tokovaya waren die wichtigsten Alexandritquellen in Russland.
  2. Sri Lanka: Sri Lanka produziert einige der hochwertigsten Alexandrite der Welt, mit Steinen, die einen starken und deutlichen Farbwechsel aufweisen. Der Edelstein kommt typischerweise in Schwemmlandvorkommen vor und der Bergbau konzentriert sich auf den Bezirk Ratnapura.
  3. Brasilien: Brasilien ist eine weitere wichtige Quelle für Alexandrit. Die bedeutendsten Vorkommen wurden in der Hematita-Mine in Minas Gerais gefunden. Der Edelstein kommt typischerweise in Schwemmlandablagerungen sowie in Hartgesteinsablagerungen vor.
  4. Madagaskar: Madagaskar ist in den letzten Jahren zu einer wichtigen Quelle für Alexandrit geworden, mit Steinen, die für ihren intensiven Farbwechsel und ihre gute Klarheit bekannt sind. Der Edelstein kommt typischerweise in Pegmatiten und metamorphen Gesteinen vor.
  5. Tansania: Tansania hat in den letzten Jahren einige der größten und wertvollsten Alexandritsteine ​​gefördert, wobei sich der Bergbau auf den Bezirk Tunduru konzentriert.
  6. Sambia: Sambia ist eine weitere wichtige Quelle für große Alexandritsteine, wobei sich die Bergbauaktivitäten auf die Provinz Copperbelt konzentrieren.

Weitere Fundorte für Alexandrit sind Indien, Myanmar, Simbabwe und Mosambik. Allerdings ist der Edelstein relativ selten und qualitativ hochwertige Steine ​​werden hoch geschätzt, unabhängig von ihrem Herkunftsland.

Physikalische und optische Eigenschaften von Alexandrit

Alexandrit ist ein faszinierender Edelstein, da er ein bemerkenswertes optisches Phänomen aufweist, das als Farbveränderung bekannt ist. Es ist physisch und Optische Eigenschaften umfasst:

  1. Härte: Alexandrit ist ein relativ harter Edelstein mit einer Mohs-Härte von 8.5 auf einer Skala von 1 bis 10. Dadurch ist er langlebig und für die Verwendung in Schmuck geeignet.
  2. Brechungsindex: Der Brechungsindex von Alexandrit liegt zwischen 1.746 und 1.755, was relativ hoch ist. Dadurch erhält der Edelstein ein helles und lebendiges Aussehen.
  3. Doppelbrechung: Alexandrit hat eine mäßige Doppelbrechung von 0.008 bis 0.010, was bedeutet, dass er das Licht beim Durchgang durch den Edelstein in zwei Strahlen aufspaltet.
  4. Dispersion: Alexandrit hat eine relativ geringe Streuung von 0.015, was bedeutet, dass es keine nennenswerte Brand- oder Spektralfarbtrennung aufweist.
  5. Farbwechsel: Die bemerkenswerteste Eigenschaft von Alexandrit ist sein Farbwechselphänomen, das auftritt, wenn der Edelstein unter verschiedenen Lichtverhältnissen betrachtet wird. Bei Tageslicht oder fluoreszierendem Licht erscheint Alexandrit grünlich-blau bis blaugrün, während es bei Glühlampenlicht rötlich-violett bis violett-rot erscheint.
  6. Pleochroismus: Alexandrit weist einen starken Pleochroismus auf, was bedeutet, dass er aus verschiedenen Blickwinkeln unterschiedliche Farben zeigt. Typischerweise erscheint Alexandrit bei Betrachtung aus einer Richtung grünlich-blau oder grün und bei Betrachtung aus einer anderen Richtung rötlich-violett oder violett-rot.

Insgesamt ist Alexandrit aufgrund seiner Kombination aus hoher Härte, hellem Brechungsindex, mäßiger Doppelbrechung, geringer Streuung und bemerkenswertem Farbwechselphänomen ein äußerst geschätzter und wertvoller Edelstein.

Bewertung und Einstufung von Alexandrit-Edelsteinen basierend auf geologischen Faktoren

Die Qualität und der Wert eines Alexandrit-Edelsteins werden durch mehrere Faktoren bestimmt, darunter Farbveränderung, Reinheit, Schliff und Größe. Allerdings sind auch die geologischen Faktoren, die zur Entstehung und zum Aussehen des Edelsteins beitragen, wichtige Faktoren bei der Bewertung und Einstufung eines Alexandrits.

  1. Origin: Das Herkunftsland kann den Wert eines Alexandriten erheblich beeinflussen, wobei russische Steine ​​aufgrund ihrer historischen Bedeutung und ihres außergewöhnlichen Farbwechsels am höchsten geschätzt werden.
  2. Farbwechsel: Die Qualität und der Grad der Farbveränderung ist einer der wichtigsten Faktoren bei der Beurteilung eines Alexandrits. Ein starker und deutlicher Farbumschlag von Grün nach Rot ist äußerst wünschenswert, während ein schwächerer oder weniger ausgeprägter Farbumschlag den Wert des Edelsteins mindern kann.
  3. Clarity: Die Reinheit eines Alexandrits kann von augenrein bis stark eingeschlossen reichen. Steine ​​mit weniger Einschlüssen und größerer Transparenz werden höher geschätzt.
  4. Schneiden: Der Schliff eines Alexandrits kann sein Aussehen und seinen Wert erheblich beeinflussen. Gut geschliffene Steine ​​mit guter Symmetrie und Proportionen weisen eine maximale Farbveränderung und Helligkeit auf und erzielen einen höheren Preis.
  5. Größe: Wie bei den meisten Edelsteinen steigt der Wert eines Alexandrits mit der Größe. Allerdings sind größere Steine, die einen starken und deutlichen Farbwechsel aufweisen, relativ selten und können einen höheren Preis erzielen.
  6. Geologische Faktoren: Alexandrit entsteht unter bestimmten geologischen Bedingungen und die Qualität der Lagerstätte kann sich auf die Farbe und Reinheit des Edelsteins auswirken. Beispielsweise sind Steine ​​aus der ursprünglichen russischen Lagerstätte für ihre intensive Farbveränderung und gute Klarheit bekannt, während Steine ​​aus anderen Lagerstätten eine schwächere oder weniger ausgeprägte Farbveränderung aufweisen oder stärker enthalten sein können.

Insgesamt werden der Wert und die Qualität eines Alexandrit-Edelsteins durch eine Kombination dieser Faktoren bestimmt, wobei die Stärke und Deutlichkeit seiner Farbveränderung der wichtigste Faktor ist.

Chemische Zusammensetzung von Alexandrit

Alexandrit ist eine Variante des Minerals Chrysoberyll mit der chemischen Zusammensetzung BeAl2O4. Das charakteristische Phänomen der Farbveränderung des Edelsteins ist auf das Vorhandensein von Spuren von Chrom zurückzuführen, das dem Stein bei Tageslicht oder fluoreszierendem Licht eine grüne Farbe und bei Glühlampenlicht eine rote oder violettrote Farbe verleiht. Die Chromionen ersetzen einen Teil der Aluminiumionen im Kristallgitter und bilden so Farbzentren, die für die einzigartigen optischen Eigenschaften des Edelsteins verantwortlich sind.

Neben Chrom kann Alexandrit auch andere Spurenelemente enthalten, wie z Titan, Eisen und Vanadium. Die genaue chemische Zusammensetzung von Alexandrit kann je nach Lagerstätte und den spezifischen geologischen Bedingungen, unter denen es entstanden ist, variieren. Das Vorhandensein von Chrom ist jedoch ein charakteristisches Merkmal von Alexandrit und wesentlich für das Phänomen der Farbveränderung.

Alexandrit-Einstufung (Farbe, Reinheit, Schliff, Karatgewicht)

Die Alexandrit-Einstufung basiert auf mehreren Faktoren, darunter Farbe, Reinheit, Schliff und Karatgewicht. Hier ist eine Aufschlüsselung, wie jeder dieser Faktoren bewertet wird:

  1. Farbe: Der wichtigste Faktor bei der Klassifizierung von Alexandrit ist die Intensität und Qualität seiner Farbveränderung. Die besten Exemplare zeigen einen starken, deutlichen Farbwechsel von Grün nach Rot oder Purpurrot, wobei beide Farben einen reinen und lebendigen Farbton haben. Steine, die eine schwache oder undeutliche Farbveränderung aufweisen oder einen bräunlichen oder gräulichen Farbton haben, sind von geringerer Qualität und von geringerem Wert.
  2. Clarity: Es wird erwartet, dass Alexandrit eine gute Klarheit aufweist, mit minimalen Einschlüssen, die seine Transparenz oder Brillanz nicht wesentlich beeinträchtigen. Steine, die stark eingearbeitet sind oder sichtbare Brüche oder andere Mängel aufweisen, sind von geringerer Qualität.
  3. Schneiden: Alexandrit sollte gut geschliffen sein und eine gute Symmetrie und Proportionen aufweisen, um seine Farbveränderung und Brillanz zu maximieren. Der ideale Schliff variiert je nach Form und Größe des einzelnen Steins, aber im Allgemeinen sollte Alexandrit so geschliffen werden, dass seine Farbveränderung optimal zur Geltung kommt.
  4. Karat Gewicht: Alexandrit ist ein relativ seltener und wertvoller Edelstein, und größere Steine ​​sind wertvoller als kleinere. Allerdings sind die Qualität der Farbveränderung und die Reinheit wichtigere Faktoren als das Karatgewicht, sodass ein kleinerer Stein mit ausgezeichneter Farbveränderung und Reinheit möglicherweise wertvoller ist als ein größerer Stein mit geringerer Qualität.

Insgesamt sind die wertvollsten und begehrtesten Alexandritsteine ​​diejenigen, die einen starken und deutlichen Farbwechsel aufweisen, eine gute Klarheit und eine gut geschliffene Form haben und eine beträchtliche Größe haben. Steine, die eine hellere Farbe haben, stark eingearbeitet, schlecht geschliffen oder klein sind, haben eine geringere Qualität und einen geringeren Wert.

Bewertung der Qualität von Alexandrit

Bei der Beurteilung der Qualität von Alexandrit müssen mehrere Faktoren berücksichtigt werden, darunter Farbveränderung, Reinheit, Schliff und Größe des Edelsteins. Hier ist ein genauerer Blick auf jeden dieser Faktoren:

  1. Farbwechsel: Die Qualität und der Grad der Farbveränderung sind der wichtigste Faktor bei der Beurteilung von Alexandrit. Die besten Exemplare zeigen einen starken und deutlichen Farbwechsel von Grün zu Rot oder Purpurrot, mit einem reinen und lebendigen Farbton in beiden Farben. Steine, die einen schwachen oder undeutlichen Farbwechsel aufweisen oder einen bräunlichen oder gräulichen Farbton haben, sind von geringerer Qualität.
  2. Clarity: Alexandrit sollte eine gute Klarheit haben, mit minimalen Einschlüssen, die seine Transparenz oder Brillanz nicht wesentlich beeinträchtigen. Steine, die stark eingearbeitet sind oder sichtbare Brüche oder andere Mängel aufweisen, sind von geringerer Qualität.
  3. Schneiden: Alexandrit sollte gut geschliffen sein und eine gute Symmetrie und Proportionen aufweisen, um seine Farbveränderung und Brillanz zu maximieren. Der ideale Schliff variiert je nach Form und Größe des einzelnen Steins, aber im Allgemeinen sollte Alexandrit so geschliffen werden, dass seine Farbveränderung optimal zur Geltung kommt.
  4. Größe: Wie bei den meisten Edelsteinen steigt der Wert von Alexandrit mit der Größe. Allerdings sind größere Steine, die einen starken und deutlichen Farbwechsel aufweisen, relativ selten und können einen höheren Preis erzielen.

Zusätzlich zu diesen Faktoren sind bei der Beurteilung der Qualität von Alexandrit einige weitere Überlegungen zu berücksichtigen:

  1. Origin: Auch das Herkunftsland kann den Wert eines Alexandriten beeinflussen, wobei russische Steine ​​aufgrund ihrer historischen Bedeutung und ihres außergewöhnlichen Farbwechsels am höchsten geschätzt werden.
  2. Behandlung: Während die meisten Alexandrite unbehandelt sind, gibt es einige Steine, die wärmebehandelt oder bestrahlt wurden, um ihre Farbe zu verstärken. Natürlicher, unbehandelter Alexandrit gilt im Allgemeinen als wertvoller und begehrenswerter als behandelte Steine.

Insgesamt weisen die hochwertigsten Alexandritsteine ​​eine starke und deutliche Farbveränderung auf, haben eine gute Klarheit und eine gut geschliffene Form und sind von beträchtlicher Größe. Steine, die eine hellere Farbe haben, stark eingeschlossen, schlecht geschnitten, klein oder behandelt sind, sind von geringerer Qualität und von geringerem Wert.

Verwendung von Alexandrit

Aufgrund seiner einzigartigen optischen Eigenschaften und der Fähigkeit zur Farbänderung wird Alexandrit hauptsächlich als Schmuckstein verwendet. Hier sind einige der Hauptverwendungen von Alexandrit:

  1. Schmuck: Alexandrit wird häufig in Ringen, Halsketten, Ohrringen und anderen Arten von Schmuck verwendet. Es wird oft in Edelmetalle gefasst, z Gold or Platin um seine Schönheit und Haltbarkeit zu verbessern.
  2. Sammeln: Einige Sammler schätzen Alexandrit-Exemplare wegen ihrer Seltenheit und historischen Bedeutung, insbesondere solche aus Russland.
  3. Dekorationsgegenstände: Kleine Exemplare von Alexandrit oder facettierte Steine ​​können in Dekorationsgegenständen wie Briefbeschwerern oder Figuren verwendet werden.
  4. Investition: Aufgrund seiner Seltenheit und Schönheit kann hochwertiger Alexandrit für Interessenten eine wertvolle Investition sein Edelsteine ​​sammeln.

Insgesamt wird Alexandrit vor allem wegen seiner Schönheit und Seltenheit als Edelstein geschätzt, und seine einzigartige Fähigkeit zur Farbänderung macht ihn zu einer wertvollen Ergänzung vieler Schmuckkollektionen.

Zusammenfassung der wichtigsten Punkte von Alexandrite

  • Alexandrit ist ein seltener Edelstein, der einen einzigartigen Farbwechseleffekt aufweist und bei natürlichem Tageslicht grün und bei Glühlampenlicht rot oder violettrot erscheint.
  • Alexandrit ist eine Varietät des Chrysoberyll-Minerals und entsteht unter bestimmten geologischen Bedingungen, die hohe Hitze und Druck sowie das Vorhandensein spezifischer Spurenelemente beinhalten.
  • Die bedeutendsten Alexandritvorkommen finden sich in Russland, aber auch in Ländern wie Brasilien, Sri Lanka und Tansania gibt es weitere Vorkommen.
  • Die Qualität von Alexandrit wird durch mehrere Faktoren bestimmt, darunter die Intensität und Klarheit seiner Farbveränderung, die Reinheit des Steins, die Qualität seines Schliffs und sein Karatgewicht.
  • Aufgrund seiner einzigartigen optischen Eigenschaften und der Fähigkeit zur Farbänderung wird Alexandrit hauptsächlich als Schmuckstein verwendet.
  • Einige Sammler schätzen Alexandrit-Exemplare wegen ihrer Seltenheit und historischen Bedeutung, insbesondere solche aus Russland.
  • Einige glauben auch, dass Alexandrit heilende Eigenschaften hat, obwohl diese Behauptungen nicht durch wissenschaftliche Beweise gestützt werden.

Berühmte Alexandrit-Edelsteine

  1. Smithsonian Alexandrit: Dies ist einer der größten und wertvollsten Alexandrit-Edelsteine ​​der Welt mit einem Gewicht von 65.08 Karat. Er wurde Anfang des 1900. Jahrhunderts in Sri Lanka entdeckt und ist heute Teil der National Gem Collection im Smithsonian Museum in Washington, D.C
  2. Russische Alexandriten: Viele der berühmtesten und wertvollsten Alexandrite der Welt stammen aus Russland, wo der Edelstein erstmals entdeckt wurde. Dazu gehören die Alexandrite aus dem Ural, die wegen ihres intensiven Farbwechsels und ihrer hohen Reinheit sehr geschätzt werden.
  3. Allen-Viana Alexandrite: Dieser seltene Alexandrit wurde in den 1990er Jahren in Brasilien entdeckt und zeichnet sich durch seine Größe (über 60 Karat) und seinen außergewöhnlichen Farbwechsel aus.
  4. Diadem Alexandrit: Dieser Alexandrit wurde im 1800. Jahrhundert im Ural entdeckt und in eine Tiara eingearbeitet, die der russischen Königsfamilie gehörte. Es ist jetzt Teil einer Privatsammlung.
  5. Rajaratnam Alexandrit: Dieser in den 1990er Jahren in Sri Lanka entdeckte Alexandrit ist nach seinem Besitzer benannt und zeichnet sich durch seine Größe (über 100 Karat) und außergewöhnliche Klarheit und Farbveränderung aus.

Häufig gestellte Fragen zu Alexandrit

F: Was ist der Ursprung des Namens Alexandrite?

A: Alexandrit ist nach Zar Alexander II. von Russland benannt, der zum Zeitpunkt der Entdeckung des Edelsteins in den 1830er Jahren auf dem Thron saß.

F: Kann Alexandrit synthetisch oder im Labor hergestellt werden?

A: Ja, Alexandrit kann in einem Labor mit verschiedenen Methoden hergestellt werden, darunter Flussmittel, Czochralski und hydrothermale Verfahren.

F: Welche Farbe ist für Alexandrit am wertvollsten?

A: Die wertvollste Alexandritfarbe ist ein starker und deutlicher Farbwechsel von Grün zu Rot oder Purpurrot, mit einem reinen und lebendigen Farbton in beiden Farben.

F: Ist Alexandrit ein Geburtsstein?

A: Alexandrit ist einer davon GLÜCKSSTEIN für den Monat Juni, zusammen mit Perle und Mondstein.

F: Kann Alexandrite täglich getragen werden?

A: Ja, Alexandrit ist ein langlebiger Edelstein mit einer Härte von 8.5 auf der Mohs-Skala, wodurch er für den täglichen Gebrauch geeignet ist. Dennoch ist es wichtig, beim Tragen und Reinigen von Alexandrit-Schmuck vorsichtig zu sein.

F: Hat Alexandrit besondere Kräfte oder eine besondere Bedeutung?

A: Manche Menschen glauben, dass Alexandrit heilende Eigenschaften hat und zur Förderung des körperlichen und emotionalen Wohlbefindens eingesetzt werden kann. Darüber hinaus wird es manchmal mit Eigenschaften wie Kreativität, Intuition und Ausgeglichenheit in Verbindung gebracht.

F: Was ist die seltenste Alexandrit-Sorte?

A: Die seltenste Alexandrit-Sorte ist diejenige mit der stärksten und lebhaftesten Farbveränderung, kombiniert mit einem hohen Grad an Klarheit und einer großen Größe. Solche Exemplare sind äußerst selten und können einen hohen Preis erzielen.

F: Wie kann ich meinen Alexandrit-Schmuck pflegen?

A: Um Ihren Alexandrit-Schmuck zu pflegen, wird empfohlen, ihn vorsichtig mit warmem Seifenwasser und einer weichen Bürste zu reinigen und ihn keinen aggressiven Chemikalien, extremen Temperaturen oder plötzlichen Temperaturschwankungen auszusetzen.